Gunpla Expo 2016: Winter

Und schon wieder dreht sich alles um Gundam bzw. Gunpla.

Diese Woche war die Winter Gunpla Expo im Spotlight vieler Modeller aus Japan.
Die neuesten und bald kommenden Modell wurden vorgestellt, aber noch wichtiger war die Ausstellung von Teilnehmern des GBWC, dem Gundam Builders World Cup, 2016.
Waehrend in Ikebukuro das Event etwas kleiner gehalten war, hat man sich in Akihabara einiges einfallen lassen.

Der Anfang war, wie auch schon in Ikebukuro, der Eingangsraum mit den riesigen Bildschirmen, auf denen sich diesmal Gundam Barbatos Lupus die Ehre gab und dessen Pilot Mikazuki Augus uns wilkommen hies.
Das gigantische Ausmass der Bildschirme vor und links uns rechts von einem gaben einem das Gefuehl wirklich den Kampf eines Riesenroboters "live" zu erleben.
Direkt danach erwartete einen schon das 1:1 Replika von Barbatos Schwert.


Hier bekam man das erste kleine Schmankerl dieser Expo, ein exklusives 1/100Scale Barbatos Schwert in Gunmetal-Optik (eins pro Person, solange der Vorrat reicht).
Da ich mit meiner Freundin da war, hab ich jetzt zwei der Teile, aber leider keinen passenden 1/100 Scale Gundam Barbatos Lupus... ob Bandai da etwa manipulativ sein wollte und mich damit zum (unumgaenlichen) Kauf des Modells reizen wollte? Wir werden es wohl nie Erfahren.

Mit meinem Schwertchen im Gepaeck ging es weiter und man durfte zu allererst einmal die kommenden Highlights betrachten.
Egal ob von Iron Blooded Orphans, Gundam Origins, Gunda Built Fighters, oder Unicorn.... fuer jeden sollte bei den Modellen etwas dabei sein.

Wie bei den meisten Expos, gab es auch dieses Mal diverse "Gastbeitraege" von japanischen Stars, die ihre Interpretationen von Gunpla zur Schau stellten.
Mit von der Partie waren SKE48, Sugizo, DJ Love, Dir en Grey und mehr und sie haben teils sehr interessante Modelle ausgestellt.
Ganz besonders erfreut hat mich ein babyblauer Qubeley!

Die Welt braucht mehr Qubeleys!


So toll die "Starmade" Gunpla auch waren, das grosse Highlight der Expo war natuerlich die Ausstellung der World Cup Teilnehmer.
Und ich muss sagen... heilige Mutter Amuros ... da waren Modelle dabei, die einfach nur atemberaubend waren.

Alleine die Ideen, die hinter den jeweiligen Modellen stecken sind wirklich toll.
Von der Umsetzung ganz zu schweigen.

Ich habe zwar schon einige Bilder im Netz gesehen, aber das alles vor Ort zu sehen wirkt einfach nochmal ganz anders.

Als Besucher hatte man auch die Moeglichkeit, fuer jeweils ein Modell der beiden Gruppen zu stimmen.
Einer meiner Favoriten war ein Gundam Barbatos, der als eine Art Samurai umgearbeitet wurde, aber nachdem ich die anderen Teilnehmer gesehen habe, musste ich leider fuer ein anderes Modell stimmen.
Es fiel mir zwar recht schwer eine Wahl zu treffen, aber am Ende war das Modell unter den Kirschblueten meine Nummer 1; ganz dicht gefolgt vom RX-78-2 der auf der White Base steht, die extrem detailiert gearbeitet wurde.

Auch bei den Junior-Entries war die Wahl alles andere als leicht.
Hier machte das Rennen ein sehr schoenes Diorama.

Allerdings muss man wirklich sagen, dass jedes einzelne Ausstellungsstueck einfach gnadenlos gute Arbeit ist.
Ich wuenschte ich haette nur einen Bruchteil an Talent/Ideenreichtum wie diese Teilnehmer.

Am Ende der Ausstellung bekam man nochmal die Chance ein bisschen was abzustauben; es wurden Stempelkarten ausgeteilt, die man in vier Geschaefte in Akihabara tragen musste um jeweils einen Stempel zu bekommen und schlussendlich an einer kleinen Lotterie mit Sofortgewinnen teilzunehmen.
Leider hatte ich beim ersten Versuch kein grosses Glueck.

Am zweiten Tag bin ich nach der Arbeit noch einmal alleine zur Expo gegangen (freier Eintritt ftw!) und hatte das Glueck eine ruhigere Zeit zu erwischen.
Dieses Mal war mein Hauptziel der Verkaufsstand, fuer den man ein Ticket ergattern musste, bei dem man schon direkt angeben musste was man sich kaufen will. Das war dann auch in Stein gemeiselt und konnte im Nachhinein nicht mehr geaendert werden.
Nachdem das Ticket in meinem Besitz war, habe ich die Zeit bis zu meiner "Einkaufszeit" ueberbrueckt, indem ich mir nochmal die Ausstelungsstuecke angesehen habe, die am ersten Tag etwas zu ueberfuellt waren.
So konnte ich ein Blick auf die kommenden Modelle werfen und habe mich auch direkt in das ein oder andere Teil verliebt. (Die Iron Blooded Orphans Serie bringt noch tolle Sachen <3 )

Bei meinen zweiten Versuch bei den Losen der Stempelkarte etwas zu gewinnen, hatte ich leider wieder Pech...schade
Dafuer konnte ich schon ein bisschen spaeter meine limitierten Super-Fuminas in Haenden halten.
Habe mir insgesamt vier Stueck gekauft, wovon ich zwei fuer meine Arbeitskollegen mitgekauft habe.


Die restlichen Bilder gibt es HIER zu sehen.

Ich freue mich schon auf die naechste Expo 2017 !

Kommentare