Gunpla: Level Up!

Nachdem ich beim letzten Gunpla meine Feile und Schleifpapiere fleissig benutzt habe, ging ich vor kurzer Zeit wieder einen kleine Schritt weiter.
Geliebaeugelt habe ich schon lange damit, aber ich war immer sehr untenstchlossen, ob es sich wirklich lohnt ein Airbrush-Set zu kaufen.
Rein aus rationeller Sicht sicherlich nicht, da ich oft dazu neige mir tolle neue Dinge zu kaufen, die ich testen will, nur um sie dann am Ende einmal benutzt in die Ecke zu stellen.
Dementsprechend habe ich in einer spontanen Laune bei Amazon zugeschlagen...

Mr.Linear Compressor-Airbrush-Set und Absaugbox
Mittlerweile habe ich die ganzen Geraetschaften auch schon ausgepackt und getestet.
Dazu muss ich sagen, dass ich genau keine Ahnung hatte, was ich da eigentlich anstelle.
Grob gesagt kommt irgendwo Farbe rein und per Kompressor wird sie an anderer Stelle wieder ausgesprueht, womit meine gesamte Airbrush-Kenntnis aufgelistet waere.
Auch hier half mir der Modelmaking Guru (folgen!!) und der Gunpla-Store meines Vertrauens weiter.
Beide Anlaufstellen haben mir Infos ueber Farben und sonstiges Zubehoer gebracht.

Natuerlich war der Start wieder mal mit einer ganzen Stange Ausgaben verbunden, aber nach der ersten "Spritztour" mit der Airbrush-Pistole war ich sehr begeistert; es macht richtig Spass damit zu hantieren.
Momentan habe ich es fertig gebracht, die Grundierung fuer meinen Gundam Gusion zu beenden.
Jetzt darf die erstmal trocknen, waehrend ich noch am Ueberlegen bin, welche Farbe ich dem Teil letztendlich verpassen will.
Entweder ein komplett eigenes Farbschema, oder angelehnt an das Original ... ich habe echt noch keinen Plan.

Alles aufgebaut und bereit zum Abspritzen Anspruehen
Man darf gespannt sein, wie lange der Enthusiasmus anhaelt und ob ich in der Lage bin ein einigermassen anstaendiges Modell erfolgreich zu Ende zu bekommen.
Wie es dann gelaufen ist, werde ich sicherlich dann wieder hier als Blog posten.


Kommentare