Zoo in Ueno

Fuer einige Leute zaehlt der Zoo im Ueno-Park mitunter zu den Highlights Tokyos.
Vorallem die beiden Pandas haben es den meisten Besuchern angetan.

Heute war ich mit meiner Freundin dort und wir hatten unseren Spass an den Tierchen.
Als ich das erste Mal in Tokyo war, also vor fast 10 Jahren, war ich schonmal im Zoo, aber es hat sich in der Zwischenzeit so einiges getan.
Im Vergleich zu damals ist der Zoo um ein gutes Stueck gewachsen.



Der erste schoene Punkt am Ueno-Zoo ist der Preis, der mit 600 Yen (ca 4.80 Euro) kein wirkliches Loch in den Geldbeutel schlaegt.
Zudem ist er auch nicht so extrem ueberrannt, wenn man nicht unbedingt an Feiertagen oider am Wochenende hingeht.
Man kann also alles in Ruhe anschauen und geniessen.

Wie gesagt sind vor allem die Pandas sehr beliebt.
Allerdings muss man da am Besten auf die Fuetterungszeiten warten, da die Kollegen sonst wohl nur in schlafender Weisse anzutreffen sind; daraus besteht naemlich der normal Panda-tag: fressen und schlafen. Man koennte glatt neidisch werden.

Persoenlich bin ich aber eher ein Fan des Reptilienhauses, weshalb ich es mir auch relativ fuer den Schluss aufgehoben habe.

Zum Abschluss gab es dann noch ein bisschen was zu Essen an einem der Imbissbuden im Zoo und auch hier wurden wir positiv ueberrascht.
Wir hatten mit kleinen Portionen, hohen Preisen und durchschnittlichem Geschmack gerechnet, aber wurden komplett vom Gegenteil ueberzeugt; es war super lecker.

Wer einen relaxten Nachmittag verplanen will und auf sein Budget achten muss, sollte den Zoo in Ueno im Hinterkopf behalten.
Den Riesenpark drumherum kann man danach sogar noch gratis miterleben.

Hier ein paar Bilder.

Kommentare

  1. Schönes Bild mit den "spatzenähnlichen" Killervögeln :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist alles was im Tigerkaefig (vom Tiger?) uebrig geblieben ist!
      Und es sind Spatzen. Die waren irgendwie in jedem Gehege anzutreffen :D

      Löschen

Kommentar veröffentlichen