Golden Week - Part 1

Von meiner Firma aus habe ich immer eines der Tokyoter Wahrzeichen im Blick;
Den noch recht jungen Tokyo Skytree.
Fast eineinhalb Jahre hatte ich ihn vor den Augen, habe es aber erst jetzt geschafft auch mal hinzugehen.


Auf den Turm selbst sind wir zwar nicht gegangen, aber das Schlendern durch das Einkaufszentrum am Fusse des Skytrees hat schon genug Spass gemacht und der Preis fuer den Aufstieg ist auch noch etwas hoch.
Daher haben wir uns aufs Wesentliche konzentriert und nach Essbarem gesucht.

Auf der grossen Terrasse direkt unter dem Skytre wurden wir auch fuendig.
Ein Event mit kleinen Speisen aus diversen Laendern hat uns die Moeglichkeit gegeben etwas Deutschland zu geniessen.
Unter Anderem ein schoenes kuehles HB Bier, was bei 26 Grad gerade richtig kam.

Nach dem Skytree ging es zu Fuss weiter zum Kaminarimon in Asakusa.
Ein weiterer Touristenspot in Tokyo.
Dort war ich zwar schon oft, da es nur ca 4 Minuten von meiner Firma entfernt ist, aber es ist trotzdem immer wieder ganz nett dort.
Dank der GW war auch nicht ganz so viel los, wie man es gewohnt ist.

Hiermit war eigentlich der geplante Tagestrip beendet, aber irgendwie waren wir in der Stimmung noch einen Film zu sehen, der an diesem Tag seine Premiere im Kino feierte.
Also sind wurden in Ikebukuro schnell zwei Karten gesichert und bis zum Filmstart noch ein kleines Abendessen eingelegt.



Der Film Biri Gyaru handelt von einem Maedchen, dass 5 Jahre rein gar nichts in der Schule gemacht hat und von Lehrern als menschlicher Abfall betrachtet wird.
Als sie wegen Rauchens fast der Schule verwiesen wird, lernt sie in einem ausserschulischen Seminar einen Lehrer kennen, der die Schueler individuell foerdert und das Unmoegliche anstreben lässt.
An sich nichts wirklich Neues in der Filmgeschichte, aber es war ein ausgezeichneter japanischer Kinofilm.




Zum Abschluss gibt es auch noch ein kleines Bilder-Album hier

Kommentare