Shadows of Mordor

Nach dem Erfolg von Herr der Ringe und dem kleinen Hobbit war es nicht verwunderlich dass auch Spiele in Mittelerde angesiedelt werden.

Mit Shadows oft Mordor hat man hier zweifelsfrei einen der besseren Ableger hervorgebracht.


Was ich vorab schon zugeben muss ist dass ich kein grosser HdR Fan bin und mich kaum mit der Lore auskennen und mich ehrlich gesagt auch nicht dafuer interessiere.
Dementsprechend kann ich auch nichts dazu sagen ob und wie akurat das Spiel ist.

Was erwartet einen also?
Plump gesagt ein Assassin's Creed Klon wie er im Buche steht.
Vom Gameplay bis hin zu den Aussichtstuermen koennte man meinen es handelt sich um ein Spinoff der Serie.
Das Setting ist allerdings mal eine nette Abwechslung und es macht darum auch viel Spass.

Man hat oft verschiedene Moeglichkeiten an sein Ziel zu kommen und sollte das auch nutzen, was aber auch nichts an dem repetitiven Gameplay aendert.

Jetzt bitte nicht falsch verstehen.
Das Spiel macht einen Heiden Spass, aber es ist nunmal in keiner Hinsicht etwas grossartig Neues. Muss es ja auch nicht immer sein.

Der groesste wirklich negative Punkt ist meiner Meinung nach nur der Finalkampf.
Selten habe ich so etwas antiklimatisches erlebt.
Selbst ein Mario bringt da ein besseres Finale zustande.
Das ist aber auch der gewichtigste Punkt der das Gesamtbild fuer mich stark getrübt hat.

Fuer Fans der Assassinen ist das Spiel auf jeden Fall einen Blick wert und auch die HdR Fans sollten auf ihre Kosten kommen.


Kommentare