Ein Date in Shibuya

Letzten Freitag war ich seit laengerer Zeit mal wieder im Tokyoter Stadtteil Shibuya, da ich meiner Freundin versprochen habe, sie zu Sushi einzuladen.
Also sind wir zu einem Restaurant gegangen, welches sie schon laenger interessiert hat.
Da es ein ziemlich gutes und beliebtes Restaurant ist, mussten wir dementsprechend auch eine gute halbe Stunde warten bis wir einen Tisch bekommen haben.



Da es zur Mittagszeit war, haben wir uns jeweils ein "kleines" Set bestellt und haben dadurch eine Auswahl von 13 verschiedenen Sushi, ein bisschen Salat und eine Misosuppe bekommen.
Was erstmal nach wenig aussieht hat sich doch als kleine Herausforderung herausgestellt. Gegen Ende wurde das Esstempo wesentlich langsamer.
Es hat allerdings wirklich sehr sehr gut geschmekt und der Preis war mit 40 Euro fuer zwei Personen auch vollkommen in Ordnung.

Nach einem ausgiebigen Spaziergang und dem Bummeln durch diverse Klamotten- und Erotiklaeden haben wir uns dann noch dafuer entschieden ins Kino zu gehen.

Baymax, bzw. Big Hero 6 wie er außerhalb Japans heisst wollten wir schon eine Weile anschauen.


Ich war auf ein nettes Filmchen gefasst, wurde aber wesentlich mehr begeistert als ich erwartet habe.

Die Geschichte um Hiro und den knuffigen weissen Begleiter Baymax war super inszeniert und sah wunderbar aus.
Erst wollte ich an einem anderen Tag gehen, da er am Freitag nur auf japanisch gezeigt wurde, aber durch das Setting hat es im Endeffekt doch wie die Faust aufs Auge gepasst.

So ging dann ein schoenes Date mit der Freundin zu Ende.
Wie immer hat Tokyo viel Spass gemacht.



Kommentare