Bayonetta 2


Bayonetta war damals auf der Xbox360 eines meiner Lieblingsspiele.
Schoen ueberdreht, tolle Musik und vorallem eine herausragende Protagonistin.
Dann wurde es lange Still um die heisse Hexe und erst als herauskam, dass Nintendo das Projekt "gerettet" hat, ging der Aufschrei durch die Gamerwelt.
Die Xboxler und PS3ler waren traurig, dass dieses Meisterwerk nur auf der ollen WiiU kommt und die Nintons waren in heller Begeisterung und wussten eigentlich gar nicht so recht was sie da hypten; aber das ist ja auch nicht so wichtig. Hauptsache die WiiU bekommt mal ein Game und dazu noch ein sehr Gutes.

Bayonetta 2 war fuer mich einer der ganz wenigen Gruende, wieso ich mir die WiiU ueberhaupt geholt habe.
Als dann schliesslich auch noch eine limitierte First Print Edition angekuendigt wurde, habe ich natuerlich dort zugeschlagen.




Nachdem ich das Spiel nun angespielt habe bin ich zuerst mal froh gewesen, dass Nintendo ihre Finger weitestgehend aus der Entwicklung rausgehalten hat und dadurch Bayonetta 2 direkt an das Feeling des ersten Teils anknuepfen kann. 
Auch grafisch hat man so einiges aus der Kiste geholt und fuer WiiU-Verhaeltnisse etwas sehr schickes gezaubert. 
Man fuehlt sich sofort heimisch und kann ins Geschehen eintauchen. 
Ein grosses Problem ist meiner Meinung nach aber das Gamepad. 
Das Tablet ist in meinen Augen sehr ungeeignet fuer ein Spiel wie Bayonetta und so nagt es schon etwas am Spielspass und der Praezision der Eingaben.
Man koennte zwar sagen "Kauf dir eben den Pro Controller". aber ich habe keine Lust nochmal rund 40 Euro in einen normalen Controller zu invesitieren, also muss ich eben mit dem Pad durch.

Zum Glueck fuer die ganzen Nintendo-only zocker hat man sogar noch den ersten Teil der Reihe hinzugelegt, sodass die Nintons auch diesen sich zu Gemuete fuehren koennen.




Die First Print Edition an sich .... ist leider etwas enttaeuschend.
Die Box in der die Games sind, ist sehr schoen gearbeitet und sieht wirklich ansprechend aus.
Das "Artbook" (darf man das eigentlich so nennen?) ist hingegen ein einfaches Papierheftchen mit ein paar Seiten und bis auf die beiden Spiele ist auch sonst nichts mehr enthalten.
Dafuer, dass das gute Stueck so streng limitiert und so heiss begehrt ist, ist es schon sehr schade, dass es auf dem unteren Niveau in Sachen Collectors Editions liegt.
Wenn man da an die CE von Bayonetta 1 denkt (an die ich damals leider nicht mehr gekommen bin) ist das hier schon fast ein schlechter Witz.



Sieht man Bayonetta nur vom Spiel her, ist es, wie der Vorgaenger, wieder ein kleines Meisterwerk mit viel Over the Top Action, viel Farbe und Effekten und viel Sexyness und Witz.
Wer also eine WiiU besitzt sollte sich das Spiel holen. Wer aber keine WiiU besitzt muss selber wissen ob es ihm das Geld wert ist.
Selbst haette ich mir dennoch lieber ein Bayonetta 2 auf der PS4 oder Xbox gewuenscht, aber da darf man leider nicht so waehlerisch sein.

Auf jeden Fall habe ich mit Bayonetta mein erstes Highlight der WiiU-Aera im Besitz und die restlichen 2,3 Highlights kommen vielleicht auch irgendwann.


Kommentare